Die AliCes Bande ist da.

Sie organisiert Ateliers um gemeinsam Kunst zu schaffen. Eine Anmeldung zu den Workshops ist immer möglich!

Es gibt Ateliers zum Filme machen, Schreiben, Tanzen, Schauspiel und Gesang. Wenn du an einem davon teilnehmen willst, melde dich bei uns!

image
image
image
image
image
image
image

Moment.
Movement

Organisation sowie Teilnahme bei der Ausstellung „Moment.Movement“ an der Akademie der Bildenden...

weiterlesen

Gezinkte
Würfel

Collective Work, Video
04:13 Min....

weiterlesen

Imaginations- Bildschirm

Das Imaginations-Bildschirm nämlich DüşEkran ist eine Platform, um gemeinsam über Filme und die ...

weiterlesen

Queer-Fem Film Workshops

Die queer-fem Film workshops fanden zwei Mal statt, dabei gings darum Menschen allen voran Queer-Per...

weiterlesen

Voices Of
Uprising

A multi arts festival on human rights, resistance and self-empowerment....

weiterlesen
Organisation sowie Teilnahme bei der Ausstellung „Moment.Movement“ an der Akademie der Bildenden Künste Wien, 2016

Die Ausstellung MOMENT.MOVEMENT, Teil der Veranstaltung Gezi – before and after – 2013 – 2016, ist ein kollektives Projekt von Künstler_innen und Aktivist_innen aus verschiedenen Ländern auf der Suche nach einer politisch-künstlerischen und emanzipatorischen Zukunft. Sie reflektiert ein Gewesenes für ein Mögliches, öffnet einen Riss in das noch nicht Gedachte und für das noch zu denkende. Die Verdichtung der Bewegung auf einen intensiven Moment zersplittert sich so wieder auf vielfältige Ebenen.

Die Zielsetzung der Widerstandsbewegungen ist die Befreiung ihrer selbst vom Staat und seiner Verhältnisse. Die Singularität der Widerstandsbewegungen und ihre Momente bewahrend, hinterfragen die Arbeiten die Strukturen, durchbrechen Bedeutungen und verschieben die Grenzen ihrer Lesarten. Es werden Linien zu politischen Ereignissen gezogen, andere wiederum überschritten, so dass differenzierte Blickwinkel zum Geschehenen entstehen. Die Werke verweisen auf die Räume des Widerstandes, die von den freigesetzten Kunstformen auch verändert werden.

© onur serdar
© onur serdar
Fatih Aydoğdu, Installation, 2016, © Aydoğdu

Künstler_Innen: 2/5BZ aka Serhat Köksal, Barış Acar, Ovidiu Anton, Fatih Aydoğdu, Cana Bilir-Meier, Özlem Bulut, Esra E. Demir & Çağdaş Yılmaz, Ezgi Erol, Marina Gržinić & Aina Šmid, Naz Gündoğdu & Friedemann Pitschak, Özlem Günyol & Mustafa Kunt, İpek Hamzaoğlu, Muzaffer Hasaltay, Eren İleri, Aybike Kaya, Esra Özmen, Öncel Seçgin, Onur Serdar, Firas Shehadeh, Songül Sönmez & Reha Refik Taşcı, Özge Subaşı, Seda Tunç, Nazım Ünal Yılmaz, YxS KOOP, Özgün Yarar

Collective-Work, Video-Art „Gezinkte Würkel“

2016

Das Kurzvideo problematisiert ausgehend von den Gedanken des Philosophen Ulus Baker, die Stärke der Affizierbarkeit unserer Gefühle im Verhältnis zur Ohnmächtigkeit dieser, wenn wir uns den Übermächtigen beugen.

https://www.youtube.com/watch?v=XurlWqvjxv4&t=97s

Regie: Esra E. Demir, Kamera: Cagdas Yilmaz

Musik: Utku Yücel

Mit Isabel Streisand, Johanna Urban

credit: @Esra E. Demir, Cagdas Yilmaz

Collective Work im Atelier Ş:
„Das Imaginations-Bildschirm“, 2018

Konzept Reha R. Tasci

Das Imaginations-Bildschirm nämlich DüşEkran ist eine Platform, welche die Möglichkeit für ein gemeinsames Schauen von ausgewählten Filmen sowie das Diskutieren hierüber bietet. In periodischen Abständen werden Filme gezeigt, die uns die Spuren an Fluchtlinien aus der Refrain-Maschine bieten.

Der Ausgang aus der Refrain-Maschine versteht sich als ein Gegenmodell zum Klischee. Anders als ein sich unendlich wiederholendes strarres Bild, verweist es auf das Avantgardistische, auf einen anderen Stil oder eine Suche, sowie auf Filme die nach eine andere Form des Kinos streben.

credit: @Reha R. Tasci, Esra E. Demir, Cagdas Yilmaz

Collective Work Queer-Feministische Film
Workshops, 2019

Konzept Esra E. Demir

Die queer-fem Filmworkshops fanden zwei Mal statt, dabei gings darum Menschen allen voran Queer-Personen Werkzeuge zum Filmemachen zu vermitteln. Die wichtigsten Filmtheorien, sowie Schnitt oder Drehbuchschreiben wurden in den 2-tätigen Workshops thematisiert. Die Queer-Fem-Filmgang war sich bewußt, dass kapitalistische Produktionsmittel KünstlerInnen verhindern zu produzieren, ja gar erst anzufangen einen Film zu machen, weshalb ein Atelier enstand um gemeinsam die wichtigsten Bausteine des Filmememachens zu lernen.orin sie nicht länger Zuschauer bleiben, sondern zu agieren anfangen.

credit: @Esra E. Demir, Cagdas Yilmaz

Organisation des Festivals „Voices Of Up
Uprising – A multiarts festival on human
rights, resistance and self empowerment“

Konzept Esra E. Demir

Das Festival "Voices of Uprising" versucht einigen sozialen Bewegungen die aktuell stattfinden ein Gehör zu schaffen. Angefangen von Konzerten bis hin zu Diskussionen und Ausstellungen werden hier angeboten: Vorträge von Marijana Grandits, Ni Una Menos Austria oder über das katalanische Referendum, Rojava, Feminicide, System Change, not Climate Change, sowie Dokumentarfilme wie Vera (2019), Stories of Destroyed Cities (2018) u.a.

credit: @Esra E. Demir, Cagdas Yilmaz

Resist-Dance
unsplash.com/@prochurchmedia

Resist-DanceLasst uns das Leben befreien!

Das Projekt Resist-Dance versteht Kunst als Widerstand. Deshalb möchte es gemeinsam mit Jugendlichen Räume schaffen, damit das Widerstehen gemeinsam gestärkt wird. Fragte nun mensch, wogegen Widerstand geleistet wird? So lautet unsere Antwort: Gegen das, was unerträglich oder grausam ist. Dies kann auch der Alltag sein. Mehr noch, dieses Unerträgliche hat viele Gesichter: Rassismus, Homophobie, Frauenfeindlichkeit, Arbeitslosigkeit, Erniedrigungen, Mobbing in der Arbeit...

Tanzen, Schreiben, Filmen lautet unser Programm, nämlich Kunst, um zu ertragen; durch Kunst erst nämlich werden die in uns verborgenen Kräfte sichtbar. Dies ist eine Achse von Resist-Dance. Die andere Achse ist der Glaube daran, dass die Realität anders sein kann. Dass wir gemeinsam die Realität, in der wir alle festsitzen, ändern können. Müssen wir diese Werte wirklich ertragen oder können wir sie durch andere Formen verändern? Der Verein Ali-Ce's denkt, dass uns gewisse Dinge wie allzu mächtige Strukturen in der Gegenwart ersticken. Deshalb ist Resist-Dance da, um gemeinsam die Lust wiederzufinden, nämlich das Leben zu befreien. Um sich über das Grausame, das Böse lustig zu machen.

unsplash.com/@heftiba
Photo by Soundtrap on Unsplash

Das Projekt Resist-Dance besteht aus unterschiedlichen Ateliers: Film, Tanz, Gesang, Schreiben. Alle diese Ateliers verstehen sich als Begegnungsorte. Denn es geht uns vor allem um das Gemeinsame: des miteinander Treffens, kollektiven Entscheidens, gegenseitigen Verständnisses, gemeinsamen Experimentierens

KulturKatapult ist ein Projekt, welches die Teilhabe der Jugend an Kunst und Kultur fördert. KulturKatapult fördert unser Projekt Resist-Dance und ist unser Kooperationspartner.

Wir danken KulturKatapult für die Möglichkeit der Umsetzung unseres Projekts!

website

wienXtra organisiert Freizeitaktivitäten und fördert Bildungsangebote für Kinder, Familien und Jugendliche. Wir selbst kennen wienXtra schon seit den 90ern, nämlich durch die lustigen Infobroschüren an unseren Schulen. wienXtra ist cool!

website

Jetzt sind wir schon älter und haben an den Wiener Unis studiert, und die ÖH hat uns da durch den ganzen Wirrwarr der Uni begleitet. Sie hat uns darin unterstützt, kritischer, feministischer, kurzum politischer zu werden. Jetzt unterstützt sie auch unser Verein AliCes! Danke liebe ÖH!

website

OeAD ist eine Schnittstelle zwischen Bildungsinstitutionen und allen Studierenden, ForscherInnen u.a, sowie eine Servicestelle für Programme in der Forschung und der Bildung. Wir freuen uns, dass der OeAD eine Kooperation mit der Stadt Wien und wienXtra eingegangen ist, wodurch das Projekt KulturKatapult initiiert wurde. Merci OeAD!

website

Die Kulturabteilung der Stadt Wien reflektiert die Rahmenbedingungen der Kunstschaffenden in Wien und fördert kulturelle Angebote. Wir danken der Stadt Wien, dass sie die Konstitution des Projekts KulturKatapult gefördert hat. Denn durch diesen Schritt erst konnte auch unser Projekt Resist-Dance realisiert werden. Stadt Wien: Nice!

website

Juvivo 09 ist ein Verein für Kinder und Jugendliche in Wien. Neben der Jugendarbeit schafft der Verein auch viele unterschiedliche Freizeit- und sozialpädagogische Angebote. Juvivo 09 ist einer der Kooperationspartner des Projekts Resist-Dance. Wir finden die Arbeit von Juvivo09 extrem cool und freuen uns über die tolle Zusammenarbeit!

website

Das Projekt PROSA, nämlich Projekt Schule für Alle ist eine Initiative vom Verein Vielmehr für Alle! Der Verein unterstützt die Bildungsförderung junger Menschen mit Fluchterfahrung. PROSA ist unser Kooperationspartner und wir freuen uns sehr über diese tolle Partnerschaft.

website

La PhiBi ist die Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaften an der Universität Wien. Sie unterstützt den Verein AliCes in der Umsetzung von Workshops (Fem-Film Workshop / Projekt: Workshops für Jugendliche).

website

StV Psychologie ist die Studienvertretung der Psychologie an der Universität Wien. Sie unterstützt den Verein AliCes in der Umsetzung von Workshops (Fem-Film Workshop / Projekt: Workshops für Jugendliche).

website

Bagru Gender Studies ist die Basisgruppe des Masterstudiengangs Gender Studies an der Universität Wien. Sie unterstützt den Verein AliCes in der Umsetzung von Workshops (Fem-Film Workshop / Projekt: Workshops für Jugendliche).

website

IG Publizistik ist die Basisgruppe des Masterstudiengangs Publizistik. Sie unterstützt den Verein AliCes in der Umsetzung von Workshops (Fem-Film Workshop / Projekt: Workshops für Jugendliche). Thanks.

website

Die Bagru IE ist die Basisgruppe Internationale Entwicklung an der Universität Wien. Sie unterstützt den Verein AliCes in der Umsetzung von Workshops (Fem-Film Workshop / Projekt: Workshops für Jugendliche).

website

Die IG Biwi ist die Institutsgruppe Bildungswissenschaft an der Universität Wien. Sie unterstützt den Verein AliCes in der Umsetzung von Workshops (Fem-Film Workshop / Projekt: Workshops für Jugendliche). Thanks

website

La PhiBi ist die Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaften an der Universität Wien. Sie unterstützt den Verein AliCes in der Umsetzung von Workshops (Fem-Film Workshop / Projekt: Workshops für Jugendliche).

website

Projekt Resist-Dance.

Ein Projekt im Rahmen von KulturKatapult. Eine Initiative der Stadt Wien in Kooperation mit wienXtra und OeAD.

www.kulturkatapult.at